IPMS-HAMS

Houston Automotive Modeler's Society

 

 

Tarifvertrag uniklinik freiburg 2019

Posted on August 5th, 2020 in Uncategorized by

 

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Universitätsklinikum Freiburg Telefon: 0761 207-2121juergen.kornmeier@uni-freiburg.de In Deutschland sind die Schlagworte “Atomausstieg” und “Kohleausstieg” seit mehreren Jahren oder gar Jahrzehnten an der Tagesordnung, und die Energiewende ist ein erklärtes politisches Ziel. Auch in Frankreich vollzieht sich ein Umdenken, wenn auch erst seit kurzem. Im November 2019 verabschiedete die französische Nationalversammlung als Reaktion auf die Klimaproteste ein neues Gesetz. Im Dezember 2019 einigten sich die Staats- und Regierungschefs der EU auf ein klares Ziel. Bis 2050 soll Europa “klimaneutral” werden, d. h. alle Treibhausgase müssen vermieden oder gespeichert werden. Um das Forschungsprojekt weiterentwickeln zu können, hatte Barbara Koch bereits 2018 Unterstützung aus der Seed Money-Förderung von Eucor – The European Campus erhalten. Koch ist hoffnungsvoll. “Die Anschubfinanzierung war entscheidend, um einen erfolgreichen Antrag auf das Europäische Interreg V-Förderprogramm stellen zu können. Das Startgeld half uns, Workshops zu organisieren, ein Netzwerk aufzubauen und Literaturrecherchen durchzuführen.” Das RES-TMO-Projekt wurde Anfang Dezember 2019 in Freiburg offiziell gestartet. Die Forscher haben nun drei Jahre Zeit, um Empfehlungen zur Unterstützung der Energiewende zu erarbeiten. Der IAS teilt zwar eine gemeinsame Vision in Bezug auf die Freiheit der Forschung und stellt eine Alternative zu den nationalen Hochschulen und Forschungseinrichtungen dar, bietet aber eine beträchtliche Vielfalt in Bezug auf die Stipendienbedingungen: individuelle oder kollektive Stipendien; Einladungen oder offene Ausschreibungen; ein akademisches Jahr Aufenthalte oder kürzere Zeiträume.

Darüber hinaus zeichnen sich ihre wissenschaftlichen Strategien durch unterschiedliche thematische oder geografische Ausrichtungen, eine vielfältige Offenheit für Natur- und Hartwissenschaften oder ein besonderes Engagement für die Förderung von Nachwuchswissenschaftlern aus. Dieses Projekt wurde vom NetIAS mit Unterstützung des Siebten Rahmenprogramms der Europäischen Union (im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 609400) initiiert. Kohle verursacht Treibhausgasemissionen, Windkraftanlagen entstellen die Landschaft, Atomkraft ist gefährlich. Es scheint viel Wut zu geben, aber wenig Übereinstimmung in der Frage der geeigneten Energiequellen. Welche Alternativen könnten noch zur Deckung des Stromverbrauchs genutzt werden? Das Forschungsprojekt “RES-TMO” (Erneuerbare Energiequellen – Trinationale Metropolregion Oberrhein) untersucht, wie ein Mix aus erneuerbaren Energien aussehen und gleichzeitig die Stromversorgung für den Oberrhein sichern könnte. Das EURIAS-Stipendienprogramm ist eine Initiative von NetIAS (Network of European Institutes for Advanced Study). Das Netzwerk bringt 24 Institute for Advanced Study in ganz Europa zusammen. Sie wurde 2004 ins Leben gerufen, um einen Dialog über IAS-Praktiken und mögliche Formen der Zusammenarbeit anzuregen. Innerhalb des gesamten Netzwerks werden jedes Jahr mehr als 500 Forscher für bis zu einem vollen akademischen Jahr untergebracht. Müheloses Lernen im Schlaf ist der Traum eines jeden Menschen. Dass Gerüche den Lernerfolg erhöht, wenn sie während des Lernens und später wieder während des Schlafs präsentiert werden, wurde vor einigen Jahren in aufwändigen Studien im Schlaflabor nachgewiesen.

Nun hat Forscher*innen des Universitätsklinikums Freiburg, des Freiburger Instituts für Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene (IGPP) und der Fakultät für Biologie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg gezeigt, dass dieser Effekt sehr effekt sehr einfach werden kann. Für die Studie lernenn Schüler*innen zweier Schulklassen Englisch-Vokabeln – mit und ohne Duftstäbchen während der Lernphase und in der Nacht.

<< Back to Home

 
Comments are closed.

Categories:

Archives: