IPMS-HAMS

Houston Automotive Modeler's Society

 

 

Muster für natursteinpflaster

Posted on July 28th, 2020 in Uncategorized by

 

Das Layout der gemessenen Breite wird häufig bei größeren zivilen und kommerziellen Projekten verwendet und umfasst in der Regel mindestens drei verschiedene Größen. In diesem Layout sind die Pflasterelemente in Bahnen mit einer bestimmten Breite angeordnet, ein Muster, das auf die Methoden zurückgeht, die mit Sett-Pflastern verwendet werden, wo behauene oder zugeschnittene Setten in der Regel in Gruppen der gleichen Breite “gemessen” und dann als Bahnen gelegt werden. Das einfachste Offsetmuster ist eine Tragebindung (auch laufgebunden oder halb gebunden), bei der die Fugen um genau die Hälfte der Breite der Pflastereinheiten versetzt werden. Zufällige Layouts (denken Sie daran: eine Anordnung des Pflasters kann zufällig sein oder gemustert werden, aber es kann kein zufälliges Muster sein) sind ein ganzes Thema an sich, und so werden sie in großer Länge auf anderen Seiten diskutiert. Ein Layout kann ein Muster sein, aber der Begriff wird eher verwendet, um sich auf eine Anordnung von Pavitoren zu beziehen, bei denen es kein sich wiederholendes Muster oder Motiv gibt, was zufällig die Definition eines zufälligen Layouts ist. Das Schlüsselwort hier ist zufällig: Wenn eine Anordnung von Pavitoren als zufällig bezeichnet wird, dann kann sie per Definition kein Muster oder sich wiederholendes Motiv enthalten. Allzu oft ist Crazy Paving schlecht verlegt, mit großen Mörteldollops zwischen den Steinstücken und das ganze Los scheitert innerhalb weniger Jahre. In der Regel gilt: Je größer die Anzahl der verfügbaren Flaggrößen (oder anderen Pavior-Größen), desto größer ist die Anzahl der Muster und Layouts, die erstellt werden können. Aber auch mit nur einer einzigen Flaggengröße ist es möglich, eine beeindruckende Auswahl an verschiedenen Mustern zu erstellen, wie auf dieser Seite enthüllt wird. Ein echter Klassiker, seine sanft beunruhigte Oberfläche und antikkanten Kanten flüstern leise, zeitlose Raffinesse. Das Dublin Cobble® ist kleiner als Bergerac und verfügt über eine breite Palette von Formen ® einen lässig eleganten, altbewährten Look, der an den handverlegten Stein jahrhundertealter mediterraner Villen erinnert.

Ein Pflasterist ist ein Pflasterstein, Fliesen[3] Ziegel[4] oder ziegelartiges Stück Beton, das häufig als Außenboden verwendet wird. In einer Fabrik werden Betonpflaster hergestellt, indem man eine Mischung aus Beton und irgendeiner Art von Farbstoff in eine Form von irgendeiner Form gießt und es ermöglicht, sie einzustellen. Sie werden aufgetragen, indem sie ein Standard-Betonfundament gießen, Sand auf die Oberseite streuen und dann die Pflastersteine in das gewünschte Muster legen. Es wird kein tatsächliches Klebe- oder Halteverfahren verwendet, außer dem Gewicht des Pflasters selbst, außer Kanten. Pflaster können verwendet werden, um Straßen, Einfahrten, Terrassen, Gehwege und andere Außenplattformen zu machen. Viele der Muster, die mit Flaggen verwendet werden, können auch mit anderen modularen Pflasterarbeiten verwendet werden, wie Blockpflaster, Tonpflaster und Setts. Bei Zementmörtel würden wir in der Regel ein Stärkenadditiv (wie SBR ) in den Mörtelmix der Klasse II aufnehmen, um eine feste Bindung an die Pflastersteine zu gewährleisten. Es ist wichtig, dass der Mörtel gründlich in das Gelenk gepackt wird und dass keine Hohlräume übrig bleiben. Auch ein dunklerer Mörtel sieht viel besser aus als der übliche schlichte Mörtel, wie auf dem Foto gegenüber dargestellt, wo ein schlichter “weißer” Mörtel verwendet wurde, aber er akzentuiert nicht die schönen Steinpflaster, wie es ein dunkler oder schwarzer Mörtel tun würde. Slaton Plus, Tumbled, bietet mehrdimensionale Töne und Texturen, die das Aussehen von verwittertem Schiefer nachahmen und Imfreien mit dem Aussehen von Naturstein schaffen.

<< Back to Home

 
Comments are closed.

Categories:

Archives: